Zelle & Milieu-Revitalisierung ZMR

Eine chronische Krankheit zeigt immer den Verlust der Selbstheilungsfälligkeit des Organismus an. Der Grund liegt in Fehlsteuerungen der wichtigsten Körperfunktionen, allen voran des Zellstoffwechsels. Dieser ist einerseits für die Energiebereitstellung, andererseits für die Regeneration verantwortlich und damit letztendlich für die Qualität der verschiedenen Abläufe in den Geweben und Organen. Mit dem Zellstoffwechsel ist der Säuren/Basen-Haushalt verknüpft, der den Zustand des umgebenden Milieus bestimmt. Manche Funktionen benötigen saure, andere wiederum alkalische Verhältnisse, je nach Anforderung. Das die Zellen umgebende Gewebe wird Matrix genannt. Es übernimmt alle Ver- und Entsorgungsaufgaben der Organzellen und ist für deren Schutz verantwortlich. Dieses wichtige System, das hauptsächlich aus Bindegewebe besteht, dient aber auch als Mülldeponie für Schlacken und Gifte, die mit der Nahrung aufgenommen wurden. Dadurch wird die normale Funktion des Organismus u. U. erheblich behindert.

Als Hauptursache für chronische Erkrankungen kann eine Überforderung bestimmter Organsysteme verantwortlich gemacht werden, die einerseits durch starke Beanspruchung auf Grund von Dauerstress, andererseits aber durch Fehlernährung und Bewegungsmangel zustande kommt. Dahinter verbirgt sich meist ein fehlgeleitetes Bewusstsein.

Mit der Zelle & Milieu-Revitalisierung ZMR werden nun die Voraussetzungen für einen Heilungsprozess geschaffen, und zwar ganz individuell für jeden Patienten. Dazu ist es zunächst erforderlich, alle vorliegenden Störungen messtechnisch zu erfassen. Dazu verfügt das ZMR-Gerät über eine 4-polige Messeinrichtung, die Sie optisch verfolgen können. Diese Messung ist sehr sensibel, weshalb die Leuchtdioden manchmal starke Sprünge machen können. Erfolgt das ständig, so spricht das für ein labiles Vegetativum. Bleiben die Leuchtpunkte jedoch unverändert stehen, wäre das ein Hinweis auf eine Regulationsstarre. Beide Zustände können sich unter der Anwendung verbessern, ebenso die Messwerte selbst. Es gibt Sofortreaktionen und solche, die erst in den nächsten Tagen auftreten. Achten Sie auf solche Veränderungen, und teilen Sie es Ihrem Therapeuten mit.

Bei der Anwendung des ZMR werden Funktionsstörungen im Zellstoffwechsel ausgeglichen und gleichzeitig Anstösse für die Säuren/Basen-Regulation gegeben. Wenn sich alle 4 Leuchtdioden direkt auf dem Ring befinden, ist ein Ausgleich erreicht. Sobald jedoch ein neuer Reiz kommt, muss dieser sofort beantwortet werden, weshalb die Mitte meist nur kurzfristig beibehalten wird. An der Dynamik zeigt sich die Regulationsfähigkeit.

Weiterhin werden die Schleusen geöffnet, über die Gifte und Schlacken den Körper verlassen sollen. Die 4 grossen Entgiftungsorgane Nieren, Leber, Lunge und Darm werden gezielt angeregt. Es kann deshalb sein, dass Sie nach der Anwendung die Toilette aufsuchen müssen. Der Ausscheidungsprozess sollte durch vermehrtes Trinken mineralarmen Wassers, z.B. Volvic unterstützt werden. Alkohol am Tag der Anwendung bitte meiden.

Aber auch die psychischen Probleme, die für die Erkrankung mitverantwortlich sind, werden über die verschiedenen Farbmuster angesprochen. Das kann Bewusstseinsprozesse auslösen, die für die Heilung unabdingbar sind. Intensive Träume sind ein Hinweis dafür, dass sich das Unterbewusstsein damit auseinandersetzt. Wellenförmige Energieströme oder Farben können ebenfalls wahrgenommen werden.

loading
×